Willkommen
Eine Liebes-und Leidensgeschichte
Unsere Schutzpatronin
Unsere Awards
Bessi-Ly, die kleine Lady
John-Boy, der Strolch
Unser Gästebuch
Kontakt
Impressum
Eine Krankengeschichte
Tierschicksal aus dem Tierheim
John-Boy zieht ein
Und das Leiden nimmt kein Ende
Das sind wir
Gibt es ein Happy End?
Die kleinen Strolche, einmal anders
Unsere Verwandten
Streit um zwei Schweinepfoten
Unsere ständigen Wehwehchen
Biokrebstherapie
Der Yorkshire Terrier - ein Jagdhund
Unser Aquarium
Unsere Fische
Unsere Schnecken
Unsere Welse
Tiere einmal anders
Kyrill
Der letzte Weg
In Loving Memory of W.
Das Paradies der Tiere
Tierschutz
Hundehoroskope
Namensorakel
Jahrescountdown
Meine Flicken
Eigenharn4you
Legenden-Topliste
Alter des Hundes in Menschenjahren
Bachblüten
Herzinsuffizienz beim Hund
Flöhe im Winter
akute Otitis externa mit Pilzbefall



Unsere Schnecken  

 

Tigerrennschnecke


Unser Aquarium sieht eigentlich sehr schön aus, und es soll uns ja auch gar nicht gefallen, denn es ist  das

Zuhause unser Fische. Sie sollen sich wohlfühlen. Eines Tages aber waren die roten Kiesel grün. Also fuhren wir

zu einem kleinen, aber sehr guten Zoogeschäft. Dort ließen wir uns beraten, was man machen könnte.

Das Ergebnis waren 10 Tigerrennschnecken, die wir stolz nach Hause fuhren.  Erst putzten sie den Kies blank,

dann die große Wurzel, später die großen Steine.

Die Rennschnecken kommen im Allgemeinen sehr ausgehungert aus den Zoogeschäften. Mich begeisterte die

individuelle Zeichnung einer jeden Schnecke.

 

Als die Freßsucht gestillt war, überlegte sich die eine Rennschnecke, was sie nun unternehmen könnte. Eines

Tages komme ich vom Dienst. Im Wohnzimmer lag ein vermeintliches Stückchen vom Trockenfutter der Hunde.

Ich hob es auf und erschrak. In meiner Hand lag eine Tigerrennschnecke. Sie war aus dem Aquarium geklettert,

den Schrank runtergerutscht und ca. 4 m im Wohnzimmer unterwegs gewesen. Nach kurzem Nachdenken

entschloss ich mich, sie erst einmal ins Aquarium zurück zu setzen. Nach kurzer Zeit war sie in den Pflanzen

verschwunden. Sie war auch in der nächsten Zeit unter der Couch, unter dem Sessel oder mitten im Wohnzimmer

zu finden. Für die Hunde war das kein Problem, sie kümmerten sich nicht um sie. Aber gefährlich war die

Sache doch. Wir haben Möbel, unter die wir nicht kommen. Eines Tages war sie verschwunden. Unsere kleine

Ausreißerkönigin mußte ihre Neugier wohl mit dem Leben bezahlen. Genaues weiss man aber nicht.

Jedenfalls ist sie im Wohnzimmer nicht mehr unterwegs.


Apfelschnecke


Eines Tages waren wir in einem Baumarkt unterwegs. Wir kaufen eigentlich nie Tiere dort. An

diesem Tag kam aber alles anders. Ich sah eine Apfelschnecke, die dort in einem erbärmlichen

Aquarium hauste. Wir nahmen sie gegen unsere Überzeugung mit. Wir setzten sie ins Aquarium

und dann ging es los. Sie hielt Hof, fuhr ihren Teller aus und die Fühlerchen. Die schwarzen

Skalare stubsten mit dem Maul die Apfelschnecke an. Es "sprach" sich innerhalb kurzer Zeit

herum, dass eine "Königin" Einzug gehalten hat. Eine Riesenaufregung machte sich breit. Alle

Fische schwammen um die Apfelschnecke herum. Ich habe so etwas nie mehr erlebt, dass

bei einem neuen Bewohner die Mitbewohner so schrecklich aufgeregt reagieren.